Logbucheintrag #6 – Gezeitenwechsel

StraßenlaterneDer Sommer ist vorbei, und nach ein paar Tagen des goldenen, wunderschönen Herbstes, kommt jetzt die dunkle Phase auf uns zu. Das für depressive Menschen so wichtige Sonnenlicht lässt sich immer seltener blicken, und macht einer oft schmerzlich lange andauernden Düsternis Platz. Wenn ich auf die Vorhersage blicke, und jene mir solch ein Wetter prophezeit, bekomme ich Angst. Angst vor der Zukunft, Angst vor den Wochen ohne Licht, Angst vor allem. Ich weiß, dass es trotz all der erlernten Skills nicht leicht ist, diese Jahreszeit durchzustehen. Im Gegenteil, es wird ein Kampf, welcher von mir Achtsamkeit und aktive Gegenwehr fordert. Bin ich einmal mehr dafür bereit? Ich hoffe es.

Ein Kommentar

  • Selbst für Leute ohne Depression ist diese Zeit unausstehlich!
    Die zieht jeden runten…
    Oft denke ich, die einzige Möglichkeit wäre hier wegzuziehen in wärmere Gefilde ohne Winter….

    Ab und an in die Sauna hilft aber wenigstens schon einmal, das ganze entspannter zu sehen, nicht umsonst hat jedes Land in Finnland eine Sauna!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.